Zum Inhalt springen Zum Menü springen

Stärkende Einflüsse

Gemeinschaftssinn

Politisches Engagement

Die GLS Bank beteiligt sich an der politischen Willensbildung – entsprechend unserem Leitbild - unter Wahrung hoher Transparenz. Direkte und systematische Lobbyarbeit zur Beeinflussung von politischen Entscheidungsträger*innen im engeren Sinne betreiben wir nicht. Zur Teilnahme an der politischen Willensbildung zählen: Aktivitäten im Rahmen von Wirtschaftsverbänden, Diskussionsrunden, Arbeitsgruppen etc. und die Publikation unserer politischen und wirtschaftlichen Positionen. Wesentliche Themen der Beteiligung an der politischen Meinungsbildung sind die Rolle der Finanzwirtschaft und des Geldes für den Nutzen der Menschen und für die Realwirtschaft. Unsere Publikationen dazu haben wir auf unserer Webseite veröffentlicht.

Für die Beziehungen zur Öffentlichkeit ist in erster Linie der Vorstand zuständig. Er wird durch die Abteilung Kommunikation und Entwicklung sowie das Vorstandsreferat unterstützt. Spenden an politische Parteien wurden im Berichtszeitraum nicht gezahlt. In allgemeinen Bankfragen vertritt uns der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR).

Die GLS Bank ist ferner in zahlreichen Verbänden aktiv und setzt sich im Sinne ihres Leitbilds dort für ihre Unternehmensziele und die politische Willensbildung ein.

Mehr zu unserem politischen Engagement erfahren Sie hier.

Um unsere politische Willensbildung durch unsere Netzwerke zu stärken und zu formen, haben wir uns im Jahr 2021 folgende Nachhaltigkeitsziele gesetzt:
  • Sensibilisierung und Netzwerk- sowie politische Arbeit zu einer Abgabe auf Spritz- und Düngemittel mit dem Fokus zur Entwicklung eines konkreten Umsetzungsvorschlags (bis 2021)

  • Sensibilisierung und Netzwerk- sowie politische Arbeit zur stärkeren Besteuerung von Kapital statt Arbeitseinkommen (bis 2021)
  • Fortführung der gesellschaftspolitischen Aktivitäten für die Einführung eines gerechten CO2-Preises (fortlaufend)

Gemeinschaftssinn

Veranstaltungen der GLS Bank

Erfahren Sie hier mehr zu unseren Veranstaltungen im Jahr 2020.


Gemeinschaftssinn

Solidarität in der Leih- und Schenkgemeinschaft

Die GLS Bank war schon immer eine gute Adresse für diejenigen, die nicht in eine Schublade passen (wollen). Menschen, die gemeinschaftliche Eigentumsstrukturen schaffen, die Leben, Arbeiten und Inklusion zusammendenken, die den ganzen Menschen, die Gemeinschaft und die Umwelt im Blick haben, die fragen, ob man das nicht ganz anders machen kann.

Dafür haben wir in unserem Kerngeschäft die Leih- und Schenkgemeinschaften als besondere Form solidarischen Handelns erfunden: Für größere Vorhaben gemeinnütziger Organisationen, wie beispielsweise die Sanierung des Vereinsheimes, kann die Finanzierungssumme durch eine Gemeinschaft von Unterstützer*innen aufgebracht werden. Hierzu vergibt jede*r Unterstützer*in einen Kleinkredit, die Summe geht dann an die Organisation. So bekommen auch Projekte die notwendige Summe zusammen, für die eine Kreditzusage allein schwierig geworden wäre.

GWÖ-Verweise:

→ GWÖ D1.2

Gemeinschaftssinn

Menschliche Grundbedürfnisse in der Kreditvergabe

Gemeinschaftssinn

Langfristige Beziehungen als Branchenvision

Unsere Zukunftsbilder verkörpern die Zielbilder und Vision unserer GLS Branchen Erneuerbare Energien, Nachhaltige Wirtschaft, Ernährung, Soziales & Gesundheit, Wohnen sowie Bildung & Kultur. In ihnen definieren wir, auf welche Zukunft wir gemeinsam mit unseren Firmenkund*innen hinarbeiten.

Zentrale Bestandteile in unseren Zukunftsbildern sind beispielsweise der langfristige Aufbau von Lieferant*innenbeziehungen für mehr Vertrauen in der Wirtschaft und auch Mitbestimmung und Transparenz in der Ausgestaltung von Verträgen. Weitere Ziele sind die Mitbestimmung bei Mietverhältnissen in Wohnprojekten und die Stärkung von regionaler Verantwortung gegenüber Geschäftspartner*innen und Einwohner*innen.

Mehr hierzu erfahren Sie direkt in unseren Zukunftsbildern.

GWÖ-Verweise:

→ GWÖ A1.1