Zum Inhalt springen Zum Menü springen
Zur Startseite
  • Sinn

  • Haltung

  • Wirkung

  • Wandel

  • Landwirtschaft

Destabilisierende Einflüsse

Verursachte, nicht vermeidbare Emissionen

Unser Nachhaltigkeitsbericht ist ein Schritt hin zu einer Integration verschiedener Berichtsformate und -standards. Daher enthält diese Seite bereits Inhalte aus

  • der Gemeinwohlökonomie (GWÖ)-Matrix:
    GWÖ E3.1
  • unserem GRI Datenbericht:
    GRI 302-1, GRI 302-2, GRI 302-3, GRI 305-1, GRI 305-2, GRI 305-3, GRI 305-4.

Auch im Jahr 2021 haben auch wir aufgrund der Pandemie unseren Bürobetrieb weiter eingeschränkt. Dadurch fielen im Vergleich zu 2020 weniger Emissionen durch zum Beispiel die Anfahrten der Mitarbeitenden an. Klar ist jedoch, dass viele andere Emissionen des Bürobetriebs nicht eingespart wurden, sondern nur zum Heimarbeitsplatz unserer Mitarbeitenden verschoben wurden. Auch, wenn sie nicht mehr in den Räumlichkeiten der GLS Bank angefallen sind, stehen sie dennoch im Zusammenhang mit der Erbringung der Bankarbeit. Die Herausforderung besteht hier, die Emissionen zu beziffern.


Im Jahr 2021 verursachte die GLS Gemeinschaft folgende Emissionswerte:

Was sind eigentlich Scopes?

Scopes ist der englische Begriff für verschiedene Arten von CO2-Emissionen und ihren Entstehungsort. Insbesondere in der betrieblichen CO2-Bilanzierung wird die Einteilung nach Scopes angewandt.

Scope 1 Emissionen sind solche, die direkt durch das eigene Unternehmen entstehen.

Scope 2 Emissionen sind vor allem "zugekaufte" Emissionen aus der Energieversorgung.

Scope 3 Emissionen umfassen sonstige Mobilität, die Versorgung der Mitarbeitenden, unser Einkauf an Papier und Technik. Für uns als Bank fallen unter Scope 3 Emissionen auch sogenannte finanzierte Emissionen. In der Logik, dass Kreditnehmer*innen mit dem zur Verfügung gestellten Kapital ihr Unternehmen betreiben und auch Emissionen verursachen, tragen wir eine Mitverantwortung für diese Emissionen. Mit der Berechnung der finanzierten Emissionen sind wir Vorreiter*in am Markt und sorgen wieder für eine einzigartige Transparenz.

Emissionen aus der Mitarbeitendenmobilität

Im Jahr 2020 verringerten sich die Emissionen aus der Anfahrt der Mitarbeiter*innen weiter - die Pandemie hat auch uns weiterhin gezwungen, viele Arbeitsplätze an einen mobilen Arbeitsplatz zu verlegen.

Auch nach der Zeit der Pandemie bieten wir die Möglichkeit der mobilen Arbeit, so dass die Mitarbeitenden flexibel von zuhause aus arbeiten können und somit Zeit und Emissionen für die Fahrten gespart werden.

Energieverbrauch im Bankbetrieb

Wir bemühen uns unseren Energieverbrauch zu minimieren. Jedoch ist ein vollständiger Verzicht im Büroalltag nicht möglich. Im Folgenden listen wir unseren Energieverbrauch auf.

Dazu haben wir uns im Jahr 2022 auch entsprechende Nachhaltigkeitsziele gesetzt:

  • S6-O1: Halbierung der aus dem Strom- und Energieverbrauch resultierenden Emissionen pro Kopf und dauerhafte Bewusstseinsschärfung im Vergleich zum Basisjahr 2019, bis 2022
  • S6-O2: Ausbau der jährlichen Nennleistung des selbst produzierten Ökostroms, bis 2022

Wir beziehen 100 Prozent Ökostrom. Unser Anbieter sind die Elektrizitätswerke in Schönau. Hier sehen Sie, wie sich unser Strom im Vergleich zum Bundesdurchschnitt zusammensetzt.