Zum Inhalt springen Zum Menü springen

Wirkung

Für uns als GLS Bank bedeutet Erfolg, eine positive sozial-ökologische Wirkung zu haben. Daher schauen wir genau hin: Wie zahlen wir auf unsere nachhaltigen Zukunftsbilder in unseren sechs Branchen ein? Und wie verhält sich unser Handeln in Bezug auf unsere gemeinschaftlichen Werte, aus denen wir schöpfen? Hier schauen wir auf unsere Wirkung auf die Werte Natur, Wissen, Menschen, Beziehungen, Geld und Haltung.

Wirkung

Was ist Erfolg für die GLS Bank und wie wird er gemessen?

Nach unserem Selbstverständnis und unserer Mission sind wir nur erfolgreich, wenn wir sozial und ökologisch positiv wirken. Das heißt, dass wir Geld dorthin bringen, wo es unter Nachhaltigkeitspunkten gebraucht wird.

Dazu haben wir uns im Jahr 2021 folgende Nachhaltigkeitsziele gesetzt:

  • Ausrichtung des Anlage- und Kreditportfolios an den Zielen des Pariser Klimaabkommens (1,5°C-Kompatibilität) bis 2022
  • Ausrichtung des Anlage- und Kreditportfolios an den nachhaltigen Entwicklungszielen der UN (SDGs) sowie konkreter Nachweis der Ausrichtung bis 2022

Für die GLS Bank gilt seit jeher der Ansatz, dass ökonomischer Gewinn niemals Zweck, sondern nur Folge unseres Handelns sein kann. Unseren Erfolg messen wir daher an unserer sozial-ökologischen Wirkung. 

Dies tun wir mit unserer einzigartigen GLS Wirkungstransparenz: Mit ihr haben wir Zukunftsbilder für unsere GLS Branchen (Erneuerbare Energien, Nachhaltige Wirtschaft, Ernährung, Wohnen, Soziales & Gesundheit und Bildung & Kultur) entwickelt, die unsere Vision einer Zukunft beschreiben. 



Ein Beispiel: Im Zukunftsbild der Branche Ernährung haben wir als ein Ziel die Stärkung regionaler, dezentraler Wertschöpfungsketten festgelegt. Als Indikator führen wir dabei unter anderem an, wieviel Umsatz ein von uns finanziertes Unternehmen durch regionale Vermarktung erwirtschaftet hat, oder ob das Unternehmen selbst regional einkauft. Somit können wir mit jeder Kreditvergabe messen, wie wir als GLS Gemeinschaft durch Finanzierungen auf unsere Zukunftsbilder einwirken.

Wir sehen jedoch, dass nicht alle Unternehmen ein solches Verständnis von Wirkung und Erfolg haben. Aus der Überzeugung, dass unser Ansatz der Wirkungs- und Erfolgsmessung nachhaltig und sinnvoll ist und wollen wir ihn daher für andere Unternehmen greifbar machen. Deshalb wollen wir unsere Wirkung über unsere Zukunftsbilder hinaus auf einer weiteren Ebene darstellen.


Hierzu verfolgen wir den sogenannten Multikapitalienansatz, der von internationalen Expert*innen für Nachhaltigkeitsreporting als neue Form der Nachhaltigkeitsberichterstattung entwickelt wird. Dieser Ansatz verfolgt eine Wirkungsmessung, die unabhängig von individuellen Unternehmenszielen anwendbar ist. Für global geltende Wertekategorien werden Idealzustände definiert, auf die ein Unternehmen wirkt. 

Von den Werten Natur, Menschen, Beziehungen, Wissen und Geld ist jedes Unternehmen abhängig - doch meist überwiegt die Ausbeutung einzelner Werte zu Gunsten der Mehrung des Finanzkapitals. Durch den Multikapitalienansatz legt ein Unternehmen offen, auf welche Werte es positiv einzahlt und welche es negativ beeinflusst. Damit können Unternehmen transparent machen, wie sie sozial-ökologisch wirken.

GRI-Verweise:

→ GRI 417-1

Wirkung in den GLS Branchen

GLS Wirkungstransparenz

Die GLS Wirkungstransparenz macht den gesellschaftlichen Gestaltungsanspruch durch Zukunftsbilder fassbar. Wir rücken den sozial-ökologischen Mehrwert für das Gemeinwohl ins Zentrum.


„Die Angst vor einer Zukunft, die wir fürchten, können wir nur überwinden durch Bilder einer Zukunft, die wir wollen ...“


Seit 1974 gestalten die Menschen der GLS Gemeinschaft den gesellschaftlichen Wandel – hin zu einer sozial-ökologischen Zukunft. Unsere Kund*innen, Mitglieder, Mitarbeiter*innen und Partner*innen engagieren sich leidenschaftlich für ein menschliches Miteinander, regenerative Ökosysteme und eine neue Wirtschaftsweise. Seit jeher berichten wir ausführlich über die Aktivitäten der Gemeinschaft – anhand von Projektbeispielen, unserer Kundenzeitschrift dem Bankspiegel, dem GLS Bank Blog und über zahlreiche weitere Kanäle.

In Anbetracht der Problemlagen und Verwerfungen unserer Zeit erachten wir es als absolut notwendig, dass Wirtschaftsakteure und Finanzinstitute deutlich transparenter als bisher über die positiven und negativen Wirkungen ihres Handelns Auskunft geben. Informationen zum gesellschaftlichen Mehrwert wirtschaftlicher Aktivitäten müssen nachvollziehbar aufbereitet und öffentlich zugänglich sein. Vor allem aber auch die sozial-ökologischen Kosten von wirtschaftlichen Zusammenhängen! Nur so werden Menschen in die Lage versetzt, sich den Folgen ihrer Konsumentscheidungen und alltäglichen Handlungen bewusst zu werden und mündige Überlegungen zu Verhaltensänderungen anstellen zu können.

2018 haben wir mit der Schaffung einer eigenen Stabsstelle „Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit“ nachgelegt. Daran können sich andere ein Beispiel nehmen. Die neue GLS Wirkungstransparenz hat es sich zum Ziel gesetzt, das Transparenzversprechen der GLS Bank um eine Dimension zu erweitern – und damit unseren gesellschaftlichen Gestaltungsanspruch noch stärker hervorzuheben.

Wirkungsmessung und Wirkungstransparenz sind anspruchsvolle, komplexe Aufgaben. Wir gehen sie pragmatisch in einem Drei-Schritt-Verfahren an und entwickeln unseren Ansatz kontinuierlich weiter.


Und nur so kann eine neue Definition unternehmerischen Erfolgs etabliert werden, die den sozial-ökologischen Mehrwert für das Gemeinwohl ins Zentrum rückt.

In unseren sechs Zukunftsbildern formulieren wir für jede GLS Branche unseren gesellschaftlichen Gestaltungsanspruch und unterlegen sie mit messbaren Wirkindikatoren. Was bewirkt die GLS Gemeinschaft konkret? Mit unseren Zukunftsbildern und unserer Wirkungstransparenz zeigen wir die positive Wirkung der GLS Gemeinschaft.

Wir verstehen dies als Teil unseres positiven Handabdrucks, den wir so noch transparenter machen.
Maßnahmen zur Minimierung unseres negativen Fußabdrucks finden Sie hier.

Seit dem 1. Januar 2020 ist die Wirkungstransparenz im Kreditbereich der GLS Bank fest verankert. Im Jahr 2020 konnten wir bereits für über die Hälfte der Neukredite die sozial-ökologische Wirkung systematisch erfassen. Zugeschnitten auf das jeweilige Geschäftsmodell und die Branche, erfassen unsere Berater*innen gemeinsam mit den Firmenkund*innen die entsprechenden Wirkungsdaten. Dabei beruhen einige Wirkungs-Datenpunkte auf Schätzungen bzw. auf der Einschätzung der Firmenkundenberater*innen.

Die Ergebnisse machen wir allen Interessierten zugänglich: Über unsere Website werden ausgewählte Informationen für einen ersten Einstieg bereitgestellt.

Auch hier in unserem Nachhaltigkeitsbericht stellen wir regelmäßig die Ergebnisse und Entwicklungen in etwas tieferer Form vor. Ebenso werden bei unseren Angeboten vom Girokonto über Fonds bis zu GLS Anteilen und Stiftungen schrittweise Details zur jeweiligen Wirkung der Geldqualitäten (Kaufen, Leihen, Schenken) und zu ihren Beiträgen zu unseren Zukunftsbildern aufgezeigt. Auf diese Weise können Kund*innen entscheiden, was sie mit ihrem Geld bewirken möchten.

All dem, was wir hier beschrieben haben, wohnt der Zauber des Unperfekten inne – und dies ist auch genau so gewollt. Wir gestalten heute eine Reise in eine Zukunft, die wir wollen. Ohne Mitstreiter*innen unseres Ökosystems wird uns dies niemals gelingen können.

Erfahren Sie hier mehr zu unserer konkreten Wirkung in unseren sechs Branchen.

Für besonders Interessierte haben wir außerdem unseren Ansatz zur Wirkungsmessung festgehalten.

Wirkung auf sozial-ökologische Werte

Werte statt Gewinn

Konventionelle Unternehmen beschränken ihre Erfolgsmessung auf die Maximierung von Gewinn (Monokapitalismus). Diese Alleingewichtung von Wachstum und Profit als Maßstab der Wirtschaft hat zu einer Ausbeutung von Mensch und Natur zu Gunsten des Finanzkapitals geführt und ist Grund für Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen und auch für die Klimakrise. Die Logiken des Kapitalismus lassen nicht zu, dass nicht-finanzielle Werte in wirtschaftliche Entscheidungen einbezogen werden. Damit sägen Unternehmen jedoch am Ast, auf dem sie sitzen: Sie zerstören die Werte, von denen sie am stärksten abhängen, zum Beispiel von Arbeitnehmer*innen oder Rohstoffen und Ökosystemleistungen aus der Natur.

Die Lösung für dieses Problem lebt die GLS Bank seit ihrer Gründung: Wirtschaftlicher Erfolg darf kein Selbstzweck sein, sondern muss Folge positiven sozial-ökologischen Handelns sein. Werte wie Natur, Menschen, Beziehungen und Wissen haben für uns schon immer eine übergeordnete Relevanz im Vergleich zum Geld. Diese Relevanz und unsere Wirkung auf verschiedene Werte sind Schwerpunkt dieser Berichterstattung – und sicherlich für viele Unternehmen interessant.

Um einen ersten Schritt zu gehen, kann die Erfolgsmessung von Unternehmen dahingehend verändert werden, dass nicht nur das Geld, sondern viel wichtigere Werte wie die Natur, der Mensch, Beziehungen, Haltung und Wissen in die Betrachtung integriert werden. Damit wird Transparenz über die Wirkung eines Unternehmens geschaffen. Gleichzeitig wird ein Ansatz entwickelt, nicht länger das Finanzkapital zu Lasten sozial-ökologischer Wertekategorien zu mehren. Zwar haben wir als GLS Bank mit unserer Wirkungstransparenz bereits ein Instrument, das einen einzigartigen Ansatz zur Wirkungsmessung verfolgt, doch können wir unsere Wirkung nicht vergleichen. Der Ansatz der Multikapitalien ermöglicht es unsere sozial-ökologische Wirkung vergleichbar zu machen, da wir uns an globalen Budgets und Idealzuständen orientieren, die für alle Unternehmen gelten. Hier erfahren Sie mehr zu unserer Wirkung auf die Werte Menschen, Beziehungen, Natur, Wissen und Geld.

Erfahren Sie hier mehr zur Methodik dieses Berichts.